Kurzarbeitergeld – Erhöhung & Hinzuverdienstmöglichkeiten für alle Berufe

Kurzarbeitergeld – Erhöhung & Hinzuverdienstmöglichkeiten für alle Berufe

Der Bundesrat hat am 15. Mai 2020 dem Gesetz zu sozialen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie (Sozialschutz-Paket II) zugestimmt.

KURZ zusammengefasst:

Erhöhung des Kurzarbeitergelds – Für Arbeitnehmer, deren Arbeitszeit um mindestens 50 Prozent reduziert ist, erhöht sich das Kurzarbeitergeld

  • ab dem vierten Monat des Bezugs um 10 Prozent, d.h. auf 70 Prozent beziehungsweise 77 Prozent;
  • ab dem siebten Bezugsmonat um 20 Prozent, d.h. auf 80 Prozent oder 87 Prozent. Dies soll vorerst bis längstens 31. Dezember 2020 gelten.

Verbesserte Hinzuverdienstmöglichkeiten ab Mai für alle Berufe

Seit März 2020 galt, dass Personen, die nach Beginn der Kurzarbeit eine Nebenbeschäftigung in einem systemrelevanten Bereich aufnehmen, so viel hinzuverdienen dürfen, bis sie 100 % ihres normalen Einkommens erreicht haben. Erst dann wird das Kurzarbeitergeld gekürzt. Die Nebentätigkeit ist zudem versicherungsfrei zur Arbeitslosenversicherung.

Ab Mai 2020 gilt diese  Hinzuverdienstmöglichkeit für alle Berufe. Die Änderung tritt nach der Verkündung in Kraft. Damit ist der verbesserte Hinzuverdienst bereits ab Mai 2020 für alle Arbeitnehmer möglich.

Verlängertes Arbeitslosengeld – Das Sozialschutzpaket II sieht außerdem ein um drei Monate verlängertes Arbeitslosengeld vor.


Haben Sie weitere Fragen?

Mandantengespräch bei Bösch & Kalagi

Wir hoffen, dass wir Ihre Fragen rund um das Thema beantworten konnten. War Ihre Frage nicht dabei? Rufen Sie uns an unter 02103 249555. Gerne wollen wie Sie persönlich beraten.


Weiterer Artikel zum Thema: Aufhebungsvertrag

Weiterer Artikel zum Thema: Betriebsbedingte Kündigung in Teilzeit

Möchten Sie sich zu weiteren Themen informieren? –> Weitere Artikel im Blog

Hier geht es –> zurück zur Startseite

Kategorie: